Corona Hygienekonzept

Jede Woche verfolge ich die aktuellen Maßnahmen und Lockerungen und passe mein Hygienekonzept darauf an.
Da sich ständig etwas ändert, ist hier nicht alles bis ins Detail noch gültig. Damit Du aber trotzdem einen Einblick in meine Vorkehrungen bekommst, ist hier ein großer Überblick. Außerdem gibt es hier bei den Videos eine Zusammenfassung zum anschauen (Video zur Eröffnung nach dem 1. Lockdown - März 2020):

Außerdem gibt es im Studio Ingwershots und Energybälle zu kaufen ;-)

Was ich Dir biete:

Um weiter für Deine Sicherheit zu sorgen, obwohl es schade ist das Du es momentan nicht nutzen kannst: 

- Handtücher die sonst regelmäßig gewaschen werden sind entfernt, stattdessen gibt es Papierhandtücher
- Mülleimer sind ohne Deckel
- Produkte die gemeinsam genutzt werden sind nicht vorhanden
- die Bar für Getränke, Obst und Naschi ist derzeit nicht aufgebaut
- Spielsachen und weiteres zur Beschäftigung für groß und klein sind derzeit nicht zugänglich
- Matten werden nur nach Bedarf geholt und verwendet und anschließend sofort desinfiziert
- Tools wie Springseile, Tücher... werden nach Bedarf geholt und nach der Nutzung anschließend sofort gewaschen und/ oder desinfiziert
- ausliegende Stifte sind frisch und benutzte Stifte kommen in eine extra Box um diese dann zu desinfizieren
- Partnerarbeit findet nur in günstigen Konstellationen statt (beste Freundin, Geschwister...)
- wir erfinden andere Möglichkeiten um uns abzuklatschen und uns zu motivieren wie den Fußcheck
- Der Wartebereich ist nur draußen möglich und nicht im Flur oder in den Umkleiden
- Die regelmäßige Reinigung beinhaltet das desinfizieren von allen Türen, Lichtschaltern, Fensterbänken und Fenstern, Bänke in den Umkleiden, Amaturen von Waschbecken, Hebel von Desinfektionsspendern und den Regalen im Tanzraum. Dies mit Desinfektionsmitteln für Flächenreinigung - die speziell dafür ausgeschrieben sind und dies wird mehrmals täglich durchgeführt!
Was ich hier nicht mit aufgeführt habe, da es zu den alltäglichen Reinigungen gehört sind Böden, WC´s, Spiegel, Ablagen... Das ist ein enormer Mehraufwand an Zeit und Putzmitteln aber vor allem um meinen Life Countern (und deren Eltern) und mir die höchste Sicherheit zu bieten ist mir dies sehr wichtig! 

Ich kann sofort auf die aktuelle Gesundheitslage reagieren. Durch meine großartige Möglichkeit, Kurse sofort nach draußen zu verlegen, müssen keine Kurse ausfallen. Im Kursraum selbst sind 2 große Doppelflügelige Fenster und zusätzlich eine große Doppelflüglige Tür, die ich komplett öffnen kann. Das ist eine tolle Möglichkeit für viel frische Luft.
Ein sinnvolles Lüften ist dabei wichtig! 
Das Dauerlüften war in den Sommermonaten eine gute Möglichkeit, 
die in den kühlen Monaten nicht funktioniert.  
Denn der Luftaustausch ist nicht möglich bei durchgehend geöffneten Fenstern und Türen (warm- kalt). Es muss drinnen warm sein wenn es draußen kalt ist, damit sich die Frischluft mit der Raumluft austauscht. Also findet in den kühlen Monaten ein Stoßlüften bzw. Querlüften statt. Dieses Lüftungsprinzip findet regelmäßig während und nach den Kursen statt. Dadurch wird die Raumtemperatur in den kühlen Monaten nur geringfügig beeinträchtigt. Deshalb muss auch niemand frieren. 

Im Life Counts gilt:

Jeder kann Probekurse machen, wichtig ist nur das ich vorher bescheid weiß!
Deine Daten werden aufgenommen und vorübergehend aufbewahrt.
Besucher sind momentan nicht möglich.
Zu Hause bleiben bei den kleinsten Krankheitsanzeichen ist sehr wichtig. 

Wann darf man ins 

Life Counts und wann nicht?

Nach ständigen Rücksprachen mit dem Gesundheitsamt und nach meinem Ermessensspielraum, habe ich nun eine Regelung finden müssen.

Du darfst ins 

Life Counts:

Die Inzidenz - Ampel zeigt die aktuelle Lage im Landkreis Uelzen. Meine Regelungen habe ich der Inzidenz - Ampel angepasst.

Du darfst leider nicht ins Life Counts:

Die Inzidenz - Ampel zeigt die aktuelle Lage im Landkreis Uelzen. Meine Regelungen habe ich der Inzidenz - Ampel angepasst.

Hygieneregeln

Immer noch ganz aktuell und deshalb auch wieder aufgefrischt! Diese Kästchen helfen allen dabei den Abstand mit Leichtigkeit einhalten zu können. Partnerarbeit gibt es nur in absolut günstigen Konstellationen (Geschwister...)
Bei den Kindern achte ich zusätzlich darauf, dass sie ihre Hände waschen. Auch Gegenstände die im Kurs benötigt werden wie z.B. Tücher, dürfen nicht getauscht werden.
Wir trainieren ohne Maske aber immer in einem frisch gelüftetem Raum und mit frischer Luft zwischendurch. 

Abschließend bleibt zu sagen:

Mir ist sehr bewusst, was das für den einen oder anderen heißt und das nicht alle diese Maßnahmen verstehen können/wollen. Ich verlasse mich auf meine Life Counter, dass sie sich an die vorgeschriebenen Spielregeln halten und ehrlich zu sich selbst sind. Warum ich das erwarte ist, weil ich jeden einzelnen so gut es geht schützen möchte! Darüber hinaus habe ich in meinen Gruppen auch Life Counter die zur Risikogruppe gehören, wie ich selbst auch! Diese gilt es besonders zu schützen, dafür müssen alle mithelfen!

Ich bin sehr stolz auf meine Life Counter. Von klein bis groß halten sich alle ganz großartig an die Regeln. Vielen Dank für Eure Unterstützung!